Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Coaching ist die lösungs- und zielorientierte Begleitung von Menschen
zur Förderung der Selbsterkenntnis sowie der selbst gestalteten und
verantworteten Verbesserung der Wahrnehmung, des Erlebens, des
Verhaltens und der Gesundheit.


Anleitung und Training

    * einzeln
    * in Gruppen


Zen zielt direkt auf den Geist: Einsicht und das Training verschiedener
Übungen fördern Aufmerksamkeit  und Offenheit und unterstützen
Heilungsprozesse, insbes. bei chronischen Leiden wie z.B. Tinnitus.


Die Wege des Zen in Meditation, Bewegung  u.a. dienen der
Persönlichkeitsbildung:


    * Klarheit und Achtsamkeit für den eigenen Weg,
    * Kultivierung von ruhiger Sicherheit und heiterer Gelassenheit
       in allen Lebenssituationen,
    * Entwicklung von geistiger Kraft und Energie,
    * Förderung von Führungspotentialen,
    * Nicht-Anhaftung an Konzepten und Ideen und somit flexibles
       und der jeweiligen Situation angemessenes Agieren,
    * Glück und Freude am Leben,
    * Weisheit und Mitgefühl.

 

Der ‚Zen-Weg’ im Sinne japanischer und chinesischer Tradition zielt
auf vollständige Befreiung’ oder ‚Erleuchtung’, also vollkommene
Verwirklichung von Glück, Freude, Weisheit, Mitgefühl. Dieser Weg hat
kein Ende in einem menschlichen Leben.

Mein Zen-Coaching zielt dagegen auf eine zeitlich klar eingegrenzte
Führung und Begleitung, die Ihnen in max. 15 Terminen Methoden und
Techniken an die Hand gibt, die auf die Lösung Ihrer speziellen Fragen
und Probleme ausgerichtet sind: Wege der Zen-Meditation und
Meditationen anderer buddhistischer Schulen, Übungen der
Gestalttherapie und des NLP sollen Ihnen helfen

·        Ihre Verhaftung an spezielle Probleme wie Unsicherheit,
         Unruhe, Ängste, Schmerzen, Traumata und anderes aufzulösen

·        und Ihren Alltag mit innerer Kraft, Ruhe, Gelassenheit und
         Freude zu leben.


Wenn ich die Umstände ändern kann, ändere ich die Umstände.

Wenn ich die Umstände nicht ändern kann, ändere ich mich.


Dazu gehören abgestimmt auf Ihre Situation:

    * Einführung in verschiedene Methoden des Zen, die wesentlich
       Achtsamkeit, Wachheit und Selbsterkenntnis fördern durch
       Wahrnehmung des Körpers, von Gefühlen und geistigen
       Prozessen,
    * Methoden verschiedener buddhistischer Traditionen und westlicher
       Therapien (Gestalt, NLP) zur Überwindung von Stress, Unruhe,
       Frustration, Demütigungen, Aggressionen etc.,
    * rationale Erkenntnis und Verstehen eingefahrener Strukturen und
       Denkmuster und der Möglichkeiten, sie aufzulösen,
    * Kennenlernen und Übung von Wegen und Techniken, den Alltag
       authentisch neu zu gestalten und zu erleben.

 
Ich biete Ihnen einen kostenlosen Kennenlern-Termin, nach dem wir
beide entscheiden, ob wir miteinander arbeiten wollen. Entscheiden wir
uns beide dafür, dann verpflichten Sie sich auf die nächsten fünf
Termine (50 Minuten in Einzelsitzung) , danach entscheiden wir
gemeinsam über die nächsten fünf Termine. Nach 10 - 15 Terminen
sollten
Sie genügend Möglichkeiten und Wege kennen gelernt haben,
um ohne
meine Begleitung Ihren Weg alleine gehen zu können.

 

Zenmeister weisen meist nur 'auf den Mond' - hingelangen musst Du selbst. Das ist so, als stündest Du vor einer Hochsprung-Latte, die zwei Meter hoch liegt, und einer sagt zu Dir: "Auf der anderen Seite ist die Freiheit!" Da stehst Du, siehst die Latte da liegen, scheinbar unerreichbar hoch, und fängst an, Hochsprung  zu üben. Drüben angekommen stellst Du fest, dass da das gleiche ist, nichts Neues. Und doch sieht es anders aus, fühlt sich anders an.

Michael Sabaß beschreibt anschau­lich seinen 35-jährigen Weg in der Zen-Übung und im Alltag und dabei insbesondere, mit welchen großen und kleinen Schwierigkeiten jeder zu kämpfen hat und wie man damit umgehen kann. Er verbindet dies mit Erklärungen, wie diese Übung die Funktionsweise des Geistes verändert und letztlich zur Befreiung führen kann.

Im zweiten Teil des Buches werden einige wichtige Grundlagen der buddhistischen Lehre ausführlich vorgestellt und aus der Sicht eines Zenmeisters erläutert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Autor versteht die Lehre des Buddha ausschließlich als einen Weg, in diesem Leben glücklich, frei und lebendig zu werden und Mitgefühl mit allen Lebewesen entwickeln.

Die Vorträge in diesem Buch beleuchten verschiedene Aspekte des Weges, den der historische Buddha und seine Nachfolger beschrieben haben, und zwar für dieses Leben und nur in diesem. Dazu müssen wir nicht an Götter und Geister glauben, keine Gebete und Rituale vollführen und uns Vorstellungen darüber machen, was nach dem Tod geschehen könnte. Das kann für unsere eigene Entwicklung nützlich sein, wir müssen es jedoch nicht für Wahrheiten halten.

In elf Vorträgen beschreibt Zenmeister Michael Sabaß seine Erfahrungen und Erkenntnisse aus 35 Jahren Zen-Medi­tation, Praxis im Alltag und Studium, wie wir unsere Welt im Geist erschaffen, ob das Leben Ziel und Sinn hat, wie uns Sterben und die Angst vor dem Tod umtreiben, welche Bedeutung Ethik und Moral haben und vieles mehr. Wie können wir uns von all unseren Vorstellungen, Wünschen und Abneigungen frei machen und immer weniger abhängig von äußeren Umständen lebendig und frei leben – und letztlich allein durch unser So-Sein andere dazu anregen, auch einen solchen Weg zu gehen, gleich ob als Christ, Muslim, Atheist oder Anhänger jedweder Religion und Weltan­schauung.